Naturkindergarten

Der Kindergarten besteht aus gleichberechtigten Gruppen: den „Honigbienen“, den „Marienkäfern“, den „Waldameisen“ und den „Frischlingen“. In allen Gruppen werden 16 (18) Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren betreut. Es können jeweils bis zu zwei Kinder im Alter von 2,5 und 3 Jahren aufgenommen werden.

Durch den Umgang mit und den Aufenthalt in der Natur

    • Wird dem kindlichen Bewegungsdrang Raum gegeben. Es bieten sich vielfältige Bewegungsmöglichkeiten, die die Körperkontrolle und den Gleichgewichtssinn schulen.
    • Werden im Umgang mit Naturmaterialien im Spiel und beim Basteln, Fantasie und Kreativität angeregt.
    • Werden beim Spiel ohne vorgefertigtes Spielzeug verbale und soziale Kompetenzen gefördert sowie die Notwendigkeit von Regeln erkannt.
    • Wird das Ausleben von Entdeckungsfreude und Neugierde ermöglicht sowie gegenseitige Hilfe und Unterstützung angeregt.
    • Wird Stille erlebbar; die Sinneswahrnehmung wird geschult und die Konzentrationsfähigkeit gefördert.
    • Wird der jahreszeitliche Kreislauf der Natur unmittelbar erlebt, lässt eigene Beobachtungen zu und regt zu Fragen an.
    • Erleben die Kinder die Natur als ursprünglichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen und lernen bewussten und verantwortlichen Umgang mit ihr.
    • Wird die Gesundheit gefördert und das Immunsystem gestärkt.

Mit zwei pädagogischen Fachkräften sind die Kinder bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit draussen in der Natur unterwegs. Jedes Kind ist mit einem Rucksack, einer Sitzunterlage, festen Schuhen und wetterfester Kleidung mit langen Hosen und einer Kopfbedeckung ausgerüstet. Ein gesundes Frühstück und ein Paar Ersatzsocken sind immer dabei. Zur Ausstattung der Erzieher gehören immer eine erste Hilfe-Ausrüstung, ein Handy für Notfälle sowie diverse Ersatzkleidung. So ist die Gruppe für das Erlebnis Natur bestens vorbereitet, um täglich Neues zu entdecken.

Nach dem Vormittag in der Natur geht es für alle angemeldeten Kinder mit dem Fahrdienst im PKW zum Wühlmaushaus in der Kührener Str. 146. Hier werden sie von einer Fachkraft in Empfang genommen. In der Mittagsbetreuung gibt es zwei Gruppen mit insgesamt 36 Plätzen, die Spatzen und die Schmetterlinge, hier werden zurzeit je zwei Vormittagsgruppen zusammengefasst und von je zwei pädagogischen Fachkräften betreut. Das Mittagessen wird uns vom Hof Freiberg in Schönkirchen geliefert. Nach dem Essen haben die Kinder noch die Möglichkeit in und am Wühlmaushaus zu spielen, zu buddeln, zu malen, Geschichten zu lauschen und vieles mehr. Bis 14 Uhr müssen alle Kinder wieder abgeholt werden und dann heißt es „Feierabend“ für den Kindergarten.

Kernbetreuungszeit07.45 - 12.30 Uhr
Bringzeit07.45 - 08.15 Uhr
Abholzeit12.15 - 12.30 Uhr
Mittagsbetreuung (kann optional dazu gebucht werden)12.30 - 14.00 Uhr

Zum Download der Anmeldeunterlagen kommen Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Die Wühlmäuse e.V.
Kührener Straße 146
24211 Preetz
Telefon: 04342 302 85 64
Email: info@wuehlmaeuse-preetz.de

Kindergartenleitung: Susanne Fechner, Telefon: 01573 / 874 79 98