Kindertagespflege

Kindertagespflege wird in vier Gruppen angeboten: „Grashüpfer“, „Regenbogenkäfer“, „Glücksschnecken“ und „Stoppelhopser“

Für die frühkindliche Entwicklung ist das Erleben mit allen Sinnen von größter Bedeutung. In der freien Natur ist diese Erfahrung uneingeschränkt möglich:

Laufen auf unebenem Boden, Klettern im Haselknick, Ertasten von fester Baumrinde oder weichem Moos, Blumenduft oder der Geruch von frischem Heu, Pilzen oder Tannennadeln, Lauschen morgendlicher Vogelkonzerte, dem Rauschen der Bäume, Regentropfen oder der Schritte durch das Laub, den gemeinsam zubereiteten Holunderblütensaft oder Apfelmus schmecken, Tiere entdecken und beobachten und in das satte grüne Gras einer Blumenwiese eintauchen.

Die Natur bietet Raum für fantasievolle Spielideen und Sinneswahrnehmungen.

In der Gemeinschaft der kleinen Gruppe können sich die Kinder sozial-emotionale Kompetenzen aneignen und einen achtsamen Umgang mit der Natur erlernen.

Darüber hinaus wirkt sich der Aufenthalt in der Natur positiv auf das kindliche Immunsystem aus.

Kindertagespflege „Grashüpfer“ und „Regenbogenkäfer“

Zeit: Mo.-Fr. 7.30 – 14.00 Uhr

Bei entsprechendem Bedarf können an 2 Tagen die Betreuungszeiten bis 15.30 Uhr erweitert werden.

Größe: je 5 Kinder ab ca. 1 Jahr

Kindertagespflege „Glücksschnecken“

Zeit: Mo.-Fr. 7.00 – 14.30 Uhr

Größe: 5 Kinder

Naturspielgruppe „Stoppelhopser“

Zeit: Mo., Mi., Fr. 8.30 – 12.00 Uhr

Nach Absprache können die Kinder der Stoppelhopsergruppe bereits ab 08.00 Uhr und/oder bei Bedarf bis 14.00 Uhr betreut werden.

Größe: 5 Kinder ab 2 Jahren

 

Anmeldung